Fans - Debatten - Fakten

Wir durchforsten Artikel und Beiträge in belarussischen, russischen oder ukrainischen Medien und Blogs, die sich mit interessanten Debatten, Informationen und gesellschaftspolitischen Entwicklungen rund um den osteuropäischen Fußball beschäftigen, beobachten Fan-interne Diskurse und ordnen sie für den deutschsprachigen Leser entsprechend ein.

 

Einmal im Monat fassen wir die Resultate dieses Monitorings in unserem Newsletter zusammen. Diese Zusammenschau soll Medien, NGOs oder Interessierten helfen, die Innensicht bestimmter Diskurse besser zu verstehen und ein differenzierteres Bild von den Vorgängen rund um den Fußball in Osteuropa zu ermöglichen.

 

Für unseren Newsletter rund um die Fußball-WM 2018 in Russland, der von August bis September 2018 erschien, haben wir mit dem renommierten Netzwerk für Osteuropa-Berichterstattung kooperiert. n-ost mit Sitz in Berlin ist ein eingetragener Verein, der sich in den vergangenen Jahren mit der Verbesserung der Osteuropa-Berichterstattung einen Namen gemacht hat und der sich um die demokratische Medienentwicklung im östlichen Europa bemüht. n-ost betreibt auch einen Artikeldienst für deutschsprachige Zeitungen und Medien, der eigens recherchierte Beiträge zu Themen aus über 20 Ländern des östlichen Europas bietet, sowie das Osteuropa-Magazin ostpol mit Geschichten aus Serbien, Rumänien oder Russland, aus der Ukraine, aus Polen oder aus Ungarn, die man in der hiesigen Medienlandschaft ansonsten vergeblich sucht. Für n-ost haben wir diverse Beiträge rund um die WM recherchiert und geschrieben, wie beispielsweise diesen über eine Debatte hinsichtlich des Frauenbildes in Russland, welche im Zuge der WM entfacht war