Wir in den Medien


2018

 

Ostpol (Deutschland): Grosny Galore! - Unser Mitarbeiter Thomas Dudek berichtet von der Diskussion um die ägyptische Nationalmannschaft, die im Land von Ramsan Kadyrow ihr WM-Quartier beziehen wird.

 

Gesellschaftsspiele (Deutschland): Auswärtsblock - Initiativen stellen sich vor - im Blog der Berliner NGO Gesellschaftsspiele durften wir unser Projekt vorstellen.

 

Ostpol (Deutschland): Wer hat Angst vor dem dem WM-Boykott? - Unser Mitarbeiter Thomas Dudek erörtert die unterschiedlichen Beweggründe bei der Diskussion um einen möglichen Boykott der WM.

 

Futbol´nyj Uik-End (Belarus): Seminar po fanatskoi v Berline - ein belarussischer Teilnehmer unseres Fankultur-Seminars im März berichtet in seinem Videoblog von der Woche in Berlin.

 

Kul´turometr (Ukraine): Kak v Germanii obespechivajut porjadok na futbol´nych machach. (Как в Германии обеспечивают порядок на футбольных матчах) - Oksana, Maslova, ukrainische Teilnehmerin unseres Fankultur-Seminars im März, berichtet über die Sicherheitsmaßnahmen in deutschen Stadien.

 

Romeo SV: Seminar in Berlin 16-23/05/2018 - der ukrainische Teilnehmer Roman Syvryda hat über unser Mai-Seminar zur Fußball-Fankultur einen kleinen Film in seinem Videoblog zusammengestellt. 

 

Salidarnasc´ (Belarus): Na chuzhom primere. Kak vernut´ futbol´nych fanatov v obshestvo (На чужом примере. Как вернуть футбольных фанатов в общество) - der belarussische Journalist Semen Pechenko, Teilnehmer unseres Fankultur-Seminars im Mai, schreibt über das Konzept der sozialpädagogischen Fanprojekte und über die Selbstorganisation von Fans in Deutschland.

 

Salidarnasc´ (Belarus): Foto dlja sraveninija. Na divany v VIP-pomeshenie stadiona Dinamo potratili pichtig 190 tysjach dollarov (Фото для сравнения. На диваны в VIP-помещение стадиона «Динамо» потратили почти 190 тысяч долларов) - Anastasija Zelenkova, die an unserem Mai-Seminar zur Fankultur teilnahm, berichtet aus Anlass der Eröffnung des umgebauten Dinamo-Stadions in Minsk über die Sicherheitsvorkehrungen und -maßnahmen im Olympiastadion von Berlin.

 

Ukraine verstehen (Deutschland): Am Ende des Spiels - Aus Anlass des Champions League-Finals, das am 25. Mai 2018 in Kiew stattfand, beschreibt Fankurve Ost-Initiator Ingo Petz die Folgen, die der Euromaidan und der Krieg in der Ostukraine für den Fußball in der Ukraine haben.

 

Ukraine verstehen (Deutschland): 11 Fragen an Igor Gomonai zum ukrainischen Fußball - einer unserer ehemaligen Seminarteilnehmer und Mitgründer der ukrainischen NGO Football Democracy erklärt dem deutschen Leser die ukrainische Fußball-Fankultur.

 

Football Democracy (Ukraine): Zheleznaja Solidarnost´ - Die ukrainische Fußball-NGO hat einen Essay von Fankurve Ost-Initiator Ingo Petz übersetzt, in dem es um das Fan-Sein geht, um die die Mitbestimmung von Fans und auch um unser Projekt. Das englische Original ist in The Point Mag erschienen.

 

Berliner Zeitung (Deutschland): Traumatisiert und radikalisiert. Ukrainische Ultras haben durch den Krieg gelitten. Der Journalist Ronny Blaschke beschreibt die Rolle der Ultras während des Euromaidan, er erzählt von Ultras, die aus dem Donbass flüchten mussten und die auch im Krieg gekämpft haben. Auch wir wurden für den Artikel interviewt.

 

120 Minuten (Deutschland): Fansticker in der Waffenkammer - Ultrakultur in der Ukraine - Der Journalist Ronny Blaschke über die Folgen des Krieges in der Ostukraine für die ukrainischen Fanszenen. Für das Stück wurden auch wir interviewt.

 

Ostpol (Deutschland): Chaotischer Traditionsverein oder paramilitärische Ordnungstruppe? - Unser Mitarbeiter Christian Henkel berichtet von den russischen Kosakenverbänden, die bei Demonstrationen als Ordnungshüter eingesetzt werden und die möglicherweise auch bei der WM für Ordnung sorgen sollen.

 

11 Freunde (Deutschland): Für das WM-Sonderheft der bekannten Fußballzeitschrift haben wir uns zu den Fan-IDs geäußert, die man als Besucher der WM beantragen muss, um Land, das Turnier und Spiele zu besuchen (leider nicht online).

 

Fluter.de (Deutschland): "Die WM ist ein heikler Moment für die russische Führung" - Stefan Melle, Geschäftsführer unseres Trägervereins DRA e.V., gibt ein Interview, in dem er die gesellschaftspolitische Lage vor der WM in Russland erklärt.

 

Spiegel Online (Deutschland): Mein Nachbar Arschawin - der russische Journalist Michail Birjukow, ehemaliger Teilnehmer unserer Fankultur-Seminare, erzählt in diesem Stück vom Leid, ein Fan der russischen Nationalmannschaft zu sein.

 

Der Standard (Österreich): Der Fußball im Stresstest - Fankurve Ost-Initiator Ingo Petz schreibt in einem Essay über die umstrittene Fußball-WM in Russland und über die Kraft des Fußballs.

 

Deutschlandfunk Kultur (Deutschland): Frauen-Fußball in Russland als Schutzraum - In seinem Feature berichtet der Journalist Ronny Blaschke vom Frauenfußball im Land des WM-Gastgebers. Darin kommen auch wir zu Wort.

 

Oberbayerisches Volksblatt (Deutschland): Sind die Hooligans unter Kontrolle? - Günter Klein schreibt vor dem WM über die gefürchteten russischen Hooligans und hat uns dazu befragt.

 

Die Presse (Österreich): "Fans können nicht nicht mitbestimmen" - Fankurve Ost-Initiator Ingo Petz berichtet in diesem großen Interview von der Arbeit der deutschen Fanbotschaft bei der WM und von der Kritik an dem Turnier.

 

Ostpol (Deutschland): 7 Fragen, die man sich nach der WM in Russland stellen sollte - Unser Mitarbeiter Christian Henkel zieht nach der WM in Russland Bilanz.

 

Cicero (Deutschland): Kleiner Aufstand im Ballaballaland - Fankurve Ost-Initiator Ingo Petz bilanziert das WM-Turnier in Russland.

 

Textilvergehen (Deutschland): Mit der Fanbotschaft bei der WM in Russland - In diesem Podcast berichtet Ingo Petz von der Arbeit der deutschen Fanbotschaft bei der WM in Russland und von unserem Projekt Fankurve Ost.

 

Deutschlandfunk (Deutschland): Zwangsverlegung ans Schwarze Meer - Der Journalist Ronny Blaschke erzählt in seinem Stück von dem russischen Zweitligaverein Dynamo Petersburg, der seine Heimat verlassen muss, um künftig in der WM-Arena von Sotschi zu spielen.

 

Ostpol (Deutschland): „Sexbol“ – Die Fußball-WM provoziert eine feministische Revolte in Russland - Unser Mitarbeiter Christian Henkel schreibt über die feministische Debatte, die im Zuge der WM in Russland los getreten wurde.

 

Gesellschaftsspiele (Deutschland): Fan-Arbeit in der Ukraine, in Russland und in Belarus - Peter Dittmann von der Berliner NGO Gesellschaftsspiele berichtet über seine Teilnahme an unserem Workshop in Kiew.

 

Sports.ru (Russland): Bleib so wie du bist - Die Journalistin Alya Sinetzkaja, die an unserem Workshop im September in Kiew teilnahm, beschreibt in einem längeren Artikel die Geschichte der Fan-Selbstorganisation in Deutschland und von den Dialogversuchen zwischen Fanszenen und Verbänden.

 

Sovetskij Sport (Russland) Für Deutschland zu fiebern ist einfach nur Pop. Warum deutsche Fans die Nationalmannschaft nicht unterstützen? (Болеть за Германию – попса». Почему немецким фанатам неинтересна сборная?) - In einem Erklärstück erzählt der russische Journalist Vadim Anisimov, Teilnehmer unseres Fankultur-Seminars, warum die aktiven Fanszenen und Ultras in Deutschland schon lange nicht mehr zu den Spielen der Nationalmannschaft gehen. 

 

Tribuna (Ukraine): Sitzen ist für den Arsch. Dafür leben wir nicht. Das deutsche Union gefällt allen (Кресла на футболе – для задницы. Мы ей не болеем». Немецкий «Унион» нравится всем) - Der ukrainische Journalist Andrej Senkiv, Teilnehmer unseres Fankultur-Seminars, erzählt von der Fankultur des 1. FC Union Berlin und vom hohen Niveau der Selbstorganisation in der Fanszene des Zweitligisten.

 

Sinelnivksi Visti (Ukraine): Über die Idee, ein Fanprojekt in der ukrainischen Kleinstadt Sinelnikove aufzubauen und unsere Arbeitseise dorthin, berichtete die lokale Zeitung, sogar auf der ersten Seite der Zeitung. Zudem hat ein Mitarbeiter des Fanprojekts Trier, der uns begleitet hat, auf Facebook über die Reise geschrieben.

 

Fanat, Hravetsʹ i Trener, a krayniy ARBITR (Ukraine): In seinem Videoblog berichtet Leonid Litvinchuk von unserem Arbeitstreffen, das im November 2018 in der Kleinstadt Synelnikove stattfand. 

 

KP v Ukraine (Ukraine): Futbol´nye fanaty: chemu ukrainskim bolel´chikam poluchitsja u nemeckich - Die Journalistin Julia Mamoilenko, die im November an unserem Seminar in Berlin teilnahm, erzählt in ihrem Stück von der Selbstorganisation der Fans in Deutschland, von der Antidiskriminierungsarbeit von Faninitiativen oder von sozialpädagogischen Fanprojekten.

 

Profesional´na futbol´na Liga (Ukraine): Gra v dovgu. Jak zapovniti ukrainski stadiony - Volodomir Greb´onkin hat im November an unserem Seminar in Berlin und an unserem Arbeitstreffen in Synelnikove teilgenommen. In diesem Stück auf der Seite des Organisators der unterklassigen Ligen in der Ukraine erklärt, was man von Deutschland lernen könne, um auch in seiner Heimat die Fankultur zu beleben.

 

 

2017

 

BERLIN TAZ JOURNALISM SEMINAR (Ukraine): Andrii Kryhan, Teilnehmer unseres Mai-Seminars, beschreibt in diesem Blogbeitrag seine Eindrücke vom Seminar "Fußball-Fankultur in der Offenen Gesellschaft" in Berlin.

 

Sportarena (Ukraine): Virni vbolibal´nikam. Jak pracjujut´z fanami nimec´ki fan-proekti (Вірні вболівальникам. Як працюють з фанами німецькі фан-проекти) - Yuri Konkevich hat an unserem Workshop zum Thema "Sozialpädagogische Fanprojekte für Osteuropa" in Berlin teilgenommen und darüber einen Artikel geschrieben.

 

Workshop Berlin 2017 (Ukraine): Ende November haben wir erstmals einen Workshop zum Thema "Sozialpädagogische Fanprojekte für Osteuropa" veranstaltet. Der ukrainische Oleksandr Ostapa hat dazu einen kleinen Film montiert.

 

Die Ultras von Zorya Luhansk (Deutschland): Gesine Dornblüth wirft im Deutschlandfunk einen Blick auf die Fans des ukrainischen Vereins Zorya Luhansk, die sich seit dem Ausbruch des Krieges im Exil befinden.